Sweet as Candy von essence lackiert

Sonntag, 17. Februar 2013

 Nun möchte ich euch nach einigen Wochen mal wieder einen meiner Nagellacke genauer vorstellen. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, erstmal alle meine Nagellacke zu lackieren, die es noch nie auf meine Nägel geschafft haben. Allerdings hatte ich dann ein Vorstellungsgespräch und unter den noch nie lackierten Lacken gab es keine passende Farbe und somit durfte wieder mal "Sweet as Candy" von essence dienen. 



Den Nagellack habe ich schon eine ganze Weile und es ist auch mein einziger Nagellack der schon bis zur Hälfte geleert ist. Die Farbe gibt es übrigens auch mit demselben Namen unter den neuen Nagellack-Fläschchen und soweit ich weis hat sich nicht viel von der Textur her verändert. Einzig der Pinsel ist breiter geworden und da sollte Jeder für sich entscheiden mit welchem Pinsel er besser "arbeiten" kann. Ich würde mir nun nicht eins der neuen Nagellack-Fläschchen kaufen, nur, weil der Pinsel breiter ist. 



Glücklicherweise konnte ich Bilder im Sonnenlicht und im düsteren Tageslicht machen. Am Morgen war nämlich wunderschönes Wetter und ich habe es direkt genutzt um nach dem Lackieren Bilder zu machen. Zum Abend hin wurde es dann schon wieder düster und somit kann ich euch mit zwei verschiedenen Varianten dienen.

Übrigens, die Farbe würde ich als helles Schweinchen-Rosa beschreiben. Mir selbst gefällt die Farbe sehr gut.. Vor allem im Sommer zu gebräunter Haut sieht die Farbe echt klasse aus.



Das Lackieren ging wie immer recht leicht, da ich die Textur als sehr angenehm empfinde. Trotzdem muss ich euch beichten, dass ihr hier 3 Schichten vom Nagellack seht. Selbst mit einer vierten Schicht wird es nicht deckender aussehen.. Ich selbst finde es aber wirklich schön und finde im Übrigen auch, dass es leicht nach Frensh Nails aussieht. Das Rosa mit den weißen "Nagel-Spitzen" hat halt was, was mir sehr gut gefällt.



Bei mir hat der Nagellack nun bloß 2 Tage gehalten und weist schon starke Abnutz-Spuren auf. Finde ich sehr schade, da er sonst eigentlich deutlich länger gehalten hat. Woran es liegt ist fraglich.. Ich denke aber, dass es an den drei Schichten liegt. Schließlich hatte ich sonst höchstens eine bis zwei Schichten lackiert und es gab nie Probleme.

Diesmal war die Haltbarkeit nicht das einzige Problem. Auch habe ich mich am Abend "auf meine Hände gesetzt". Popo auf den Stuhl, Hände drunter - ich hoffe, ich bin nicht die Einzige, die sowas ab und an mal macht. Auf jeden Fall hatte ich danach auf meinem kleinen Finger und auf dem Finger daneben solch ein geriffeltes Muster und fand es zuerst sehr merkwürdig. Allerdings wurde mir dann klar, dass es wirklich nur an den Schichten liegen kann.

Mittlerweile sollte Sweet as Candy um die 1,50 Euro kosten und für den Preis kann ich Ihn euch trotz Allem empfehlen. Mit ein oder zwei Schichten hat man wirklich einen tollen Nagellack, der die Nägel lackiert, dennoch gepflegt und natürlich aussehen lässt. 

Kommentare:

  1. das ist eine echt schöne farbe! aber ich denke ich würde mir den nagellack nicht kaufen weil ich mehr auf knallige farben stehe ;)
    trotzdem schöne review, falls ich mal eine solche farbe brauch, weiß ich ja jetz was für einen lack ich nehmen sollte
    liebe grüße sandi♥
    http://nonebutyouu.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das mit diesen Abdrücken im eigentlich trockenen Nagellack habe ich in letzter Zeit ständig, wie wunderbar es passiert nicht nur mir :)

    Liebe Grüße
    Nike
    www.winner-wonderland.de

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen Kommentar :)

    So einen ähnlichen Nagellack habe ich auch in meiner Sammlung nur leider benutze ich ihn gar nicht, weil ich ihn einfach etwas sinnlos finde und meiner mir etwas zu rosa ist :D Das mag ich nicht so gerne auf meinen Nägeln :P

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.